Kulturreise nach Barcelona - die Stadt der Vielseitigkeit

Vom 9. bis 12. Februar hatten die Schülerinnen und Schüler der 3AK, begleitet von Prof. Bilgeri und Prof. Spuller, das Privileg, vier interessante und lehrreiche Tage in der kosmopolitischen Metropole der spanischen Region Katalonien zu verbringen. Ziel und Zweck dieser Reise war, durch die gemeinsame Besichtigung des Facettenreichtums an Leben, Kultur, Landschaften und Stränden dieser Hauptstadt, die Klassengemeinschaft zu stärken.

Angekommen nach einem angenehmen Flug machten wir uns mit dem Bus auf den Weg zu unserem Hotel. Das Hotel hatte eine ausgezeichnete Lage, nämlich direkt bei der „La Rambla“, eine lange Einkaufsstraße im Zentrum Barcelonas. Dort angekommen, checkten wir rasch in unsere Zimmer ein und machten uns auf die Suche nach einem Restaurant. Um auf den Geschmack von spanischen Spezialitäten zu kommen, entschieden wir uns für eine Tapas-Bar. Nach diesem ausgesprochen köstlichen Mittagessen spazierten wir die La Rambla entlang und kamen bei dem wunderschönen Hafen (Port Vell) an. Danach führten wir diesen Spaziergang auf dem Strand „La Barceloneta“ fort. Das traumhafte, sonnige Wetter sorgte für eine noch bessere Atmosphäre. Anschließend ging es zurück ins Hotel. Den restlichen Abend hatten wir Freizeit und die Gestaltung dieser blieb uns selbst überlassen.

Am nächsten Tag stand die Besichtigung der Sagrada Família, eine römisch-katholische Basilika und Barcelonas großartigstes Gebäude, auf dem Programm. Außerdem begutachteten wir das Casa Milà und das Casa Battló, zwei ausgesprochen beeindruckende Bauwerke des genialen Architekten Antoni Gaudí. Den Mittag verbrachten wir schwebend über Barcelona. Bei unserer Ankunft ist uns die Seilbahn, die die Skyline dieser großartigen Stadt schmückt, nicht entgangen. Somit konnten wir auf eine Fahrt mit der Gondel über den Strand La Barceloneta nicht verzichten. Die Aussicht und das gebotene Panorama waren atemberaubend und die Fahrt ein definitives, touristisches Highlight. Danach ging es zum nächsten Ziel, dem Park Güell, eine weitere Kreation des Architekten Antoni Gaudí. Ein toller Ort zum Entspannen, Spazieren und Fotografieren!

Kulturreise nach Barcelona 2020

Der dritte Tag startete und das Camp Nou, das Heimstadion vom FC Barcelona, wartete auf uns. Die Besichtigung des größten Fußballstadions Europas beeindruckte nicht nur die Fußballfans unter uns, auch die Nicht-Fans waren durchaus begeistert. Das Museum gab uns einen Überblick über die gesamte Sportgeschichte des Sportvereins. Außerdem konnten wir die zahlreich ausgestellten Pokale der Mannschaften betrachten. Um unseren Liebsten ein Andenken dieser großartigen Reise zu besorgen, war es uns möglich, eine Shoppingtour in dem offiziellen FC Barcelona Store zu machen. Daraufhin ging es weiter zum Plaça d'Espanya, einer der wichtigsten Plätze Barcelonas. Er liegt am Fuße des Montjuïcs, ein Hausberg Barcelonas, dem wir ebenfalls einen Besuch abstatteten. Auf diesem Berg wurden, anlässlich der Weltausstellung 1929, Paläste, Pavillons, ein botanischer Garten sowie Ausstellungsräume angelegt. Nach dieser Besichtigung ging es, zwecks des Mittagsessens, zum Las Arenas Einkaufzentrum, einer ehemaligen Stierkampfarena. Da dies unser letzter Abend war, entschieden wir uns für ein gemeinsames Abendessen bei „Taco Bell“, ein Restaurant, das mexikanisches Essen bietet. Die letzten Abendstunden ließen wir gemeinsam beim Coktail-Trinken in einer Bar, natürlich alkoholfrei, ausklingen. Wir unterhielten uns über die tollen, gemeinsam verbrachten Tage und waren traurig, dass diese Reise bald ihr Ende annahm.  

Am Tag der Abreise ging es für uns noch ins Museu Picasso, ein Kunstmuseum, welches die Werke von dem legendären Künstler Pablo Picasso zeigt. Anschließend machten wir noch einen Spaziergang durch das gotische Viertel, dem „Barri Gòtic“. Zu guter Letzt blieb uns noch genügend Zeit um noch ein letztes Mal durch die „La Rambla“ zu bummeln. Um 17:30 ging es für uns zum Flughafen. Nach einem gemütlichen Flug kamen wir um 22:30 in Wien an, wo wir von unseren Familien erwartet wurden.

Die gesamte Klasse blickt auf eine wunderschöne Zeit in Barcelona zurück, in der wir viele Eindrücke sammeln konnten und Neues erleben konnten. Die Stadt bietet sensationelle Sehenswürdigkeiten, die gut zu Fuß erreichbar sind. Für uns gehört Barcelona zu den schönsten Städten, die wir jemals gesehen haben.

Kulturreise nach Barcelona 2020
Kulturreise nach Barcelona 2020

Hier einige Eindrücke der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler:

Barcelona - immer schon davon geträumt. Die Stadt ist sehr lebhaft und die Menschen sind außergewöhnlich freundlich. Am meisten hat mir die Sagrada Família gefallen, da sie einen sehr schönen Baustil hat. Das Meer ist wunderschön und ich bin überzeugt, dass es im Sommer sogar noch schöner ist. (Arben, 3AK)

Ich wollte schon immer nach Barcelona. Es war ein sehr schönes Erlebnis und ich war fasziniert von der belebten Stadt und der Gastfreundschaft. Am besten gefiel mir der Strand und die schönen Momente die wir als Klasse verbrachten. (Sandra, 3AK)

Barcelona ist mir seitdem ersten Anblick ans Herz gewachsen. Die Stadt war sehr schön und belebt. Die Menschen dort waren alle freundlich und hilfsbereit. Der Strand und die Architektur dort sind bezaubernd. Ich freue mich, solche Erinnerungen mit meiner Klasse gemacht haben zu können. (Emira, 3AK)

Barcelona war einer der schönsten Erlebnisse, die ich bis jetzt gemacht habe. Die Kultur ist wirklich sehr interessant, die Menschen dort sind alle sehr freundlich, man hat das Gefühl schon eine Ewigkeit dort zu sein. Ich war fasziniert von den Stränden und der Stadt. Ich habe das Gefühl, dass sich unsere Klassengemeinschaft aufgrund dieser Reise verbessert hat und das finde ich äußerst wichtig. Nebenbei konnte ich noch ein wenig Spanisch dazu lernen. Gracias! (David, 3AK)

Barcelona - eine Erfahrung für's Leben! Meine Mitschüler und ich haben in diesen äußerst lehrreichen und glorreichen Tagen zahlreiche schöne Momente gemeinsam erlebt und unser Ziel, die Klassengemeinschaft durch diese Reise zu verstärken, definitiv erreicht! (Kristina, 3AK)

Ajla Fejzic, 3AK